Living Toolbox:
Barrierefreiheit

Eine Sammlung für digitale Barrierefreiheit in der Kultur: Den Zugang zu Kultur für Menschen mit Behinderung verbessern und Barrierefreiheit schaffen? Im Rahmen von Live-Veranstaltungen oder bei inkludierender Kommunikation online?
Na klar, aber wie anfangen? 

Mehrere Schraubenschlüssel, die rund angeordnet um eine freie Mitte angeordnet sind. In der Mitte steht das Wort Toolbox.
Foto: Dmitriy Demidov on Unsplash, edited.

Aus den Ergebnissen unserer Veranstaltungen und der Expertise unserer Referent:innen rund um das Thema Barrierefreiheit öffnen wir hier eine Living Toolbox.
Als Sammlung verschiedener digitaler Tools, Themen und Tipps soll sie dabei helfen, Menschen mit Behinderung durch den Einsatz von Technologie mehr kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Direkt anwenden und loslegen! 

Habt ihr Ergänzungen oder Kommentare?

Die Toolbox wird laufend aktualisiert.

Schreibt uns!

Webplayer-Plugin der Aktion Mensch

Screenshot des Webplayers der Aktion Mensch. Im  Playerfenster sind zwei Männer, die sich umarmen.
Foto: Aktion Mensch

Die Aktion Mensch hat ein Video-Player-Plugin entwickelt, mit dem die Einbindung barrierefreier Videos optimal möglich ist. Hier werden innerhalb eines einzigen Players nach Bedarf Untertitel, Audiodeskription in einer zusätzlichen Tonspur oder Video mit Gebärdensprache ein- oder ausgeblendet. Mehr Infos.

Tool für Untertitel: Subtitle Edit

Screenshot von Subtitle Edit. Sprachauswahl und eine Audioamplitude.
Screenshot Subtitle Edit

Das Tool generiert mit Spracherkennung automatisiert Untertitel in verschiedenen Sprachen. Wie jede Spracherkennung hat es Schwierigkeiten mit Eigennamen oder Fremdsprachen. Dafür kann die fehlerhafte Erkennung einfach manuell mit Timecode korrigiert werden – das spart viel Zeit bei der Erstellung von Untertiteln. Weiter zu GitHub.

Ton-, Video, UT:
Able Player

Screenshot Able Player, auf der linken Hälfte das Playerfenster und auf der rechen ein Fenster mit einem Mann, der gebärdet.
Screenshot Able Player

Ein frei zugänglicher HTML5 Media-Player, der direkt auf der Website verbaut werden kann. Seine Stärke ist die hohe Anpassbarkeit: Zusätzlich zu Ton-, Video- und Untertitelspuren gibt es Funktionalitäten für erhöhten Kontrast und skalierbare Kontrollelemente. Weiter zu GitHub

Untertitel-
Richtlinien

Die Oberkante eines Theaterstuhls der Santa Fe Opera, in den ein Untertitelsystem verbaut ist. Im Hintergrund ein Theaterraum mit Bühne.
BenFrantzDaleCC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons, cropped.

Was ist beim Thema Untertitel zu beachten? Für Untertitel im deutschsprachigen Raum hat man sich auf gemeinsame Richtlinien verständigt. Diese Standards sind 2015 von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernommen worden. Hier geht es zu den Richtlinien. 

Gebärdensprache in Video integrieren

Ein Still aus den Tagesthemen mit geteiltem Bild. Links Frank Walther Steinmeier und rechts ein Mann, der in Gebärdensprache dolmetscht.
ARD Tagesthemen
mit DGS-Dolmetscher:in

Bei der Einbindung von Dolmetscher:innen für Gebärdensprache in Videos gibt es einiges zu beachten: Der Deutsche Gehörlosen-Bund hat praxisnahe Empfehlungen zur Einbindung von Gebärdensprach-Dolmetscher:innen erarbeitet. Mehr hier.

Leitfaden: Alt-Texte in der Kommunikation

Babykatze läuft auf einer Wiese. Dazu Text alt="cute cat"?
Foto von Andriyko Podilnyk on Unsplash, edited.

Ein Web der Bilder: Fotos, Grafiken, Memes und Gif’s sind beliebter Content im Netz. Um barrierefrei zu kommunizieren, so dass auch Menschen mit Sehbehinderung teilhaben können, braucht es Alternativ-Text, kurz: “Alt-Text”. Ein Leitfaden zum Thema für die Online-Kommunikation.

PDF Accessibility Checker

Screenshot PAC 2021,
PDF/UA Foundation

Mit dem PAC 2021 lassen sich PDF-Dateien komfortabel auf auf Barrierefreiheit und auf die Konformität mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) überprüfen. Das Tool wird von der gemeinnützigen PDF/UA Foundation entwickelt. Zum Download für Windows.

Internetseiten überprüfen

Web Accessibility Initiative,
Logo

Das World Wide Web Consortium hat eine umfängliche Liste von Tools zur Überprüfung von Websites hinsichtlich spezieller Kriterien der Barrierefreiheit erstellt. Weitere Informationen hier – auf Englisch.