Zweite Konferenz zur digitalen Entwicklung des Kulturbereichs – Dokumentation

4. November 2019

In vielen Branchen – und insbesondere in der freien Wirtschaft – ist der digitale Wandel längst in vollem Gange. Doch wo steht der Kulturbereich, wenn es um die Digitalität geht? Wie beeinflusst der digitale Wandel Theater, Schaubühnen, Bibliotheken und Museen? Und wie lassen sich neue Technologien dort einbinden, wo es nicht nur darum geht, Profit zu machen, sondern Menschen zu inspirieren und Kultur zu vermitteln? Diese Fragen – und die passenden Antworten – standen im Mittelpunkt der zweiten kulturBdigital-Konferenz zur digitalen Entwicklung des Kulturbereichs, die am 28. Oktober in der Berliner ufaFabrik stattfand und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert wurde. Auf Einladung der Technologiestiftung Berlin ging es in sechs Expert*innen-Vorträgen und einer Diskussionsrunde darum, die digitale Zukunft des Kultursektors auszuloten, und das aus allen Richtungen: Kulturschaffende und Expert*innen mit digitalem Knowhow konnten sich hier genauso einbringen wie Verantwortungsträger*innen aus der Politik.

Unter Informatives werden wir nun sukzessive die Dokumentationen der zweiten Konferenz zur Digitalen Entwicklung des Kulturbereichs, verfasst von Kai Schnier, veröffentlicht. Sämtliche Beiträge können aber jetzt schon in voller länge auf unserem YouTube-Kanal nachverfolgt werden.

Video: Digital-Agentur MOVACT