SAVE THE DATE & OPEN CALL für Level Up! kulturBdigital-Konferenz am 21.9.2022

Wie sieht er aus, der digital souveräne Kulturbereich? Diskutiert mit uns am 21.9.2022 Abläufe, Arbeitsweisen und Selbstverständnis von Kulturakteur:innen in Zeiten des digitalen Wandels! Ihr möchtet Teil des Programms sein? Macht mit beim Open Call bis zum 30.6.2022.

gemischtes Publikum bei der kulturBdigital-Konferenz
Foto: Valentin Paster

Die Kultur reagiert ebenso wie andere gesellschaftliche Bereiche auf die Dynamiken des digitalen Wandels, der Chancen bereithält, Innovationen erfordert und sich entscheidend auf die Arbeitsrealität auswirkt.  

Vor und hinter den Kulissen manifestiert sich eine neue Arbeitswelt von Prozessen, Tools und Technologien, die sich so rasant wie die digitale Gesellschaft verändert und einige Fragen aufwirft: Welche Kompetenzen braucht es, um die Bandbreite der digitalen Möglichkeiten bewerten und zielgerichtet für die eigene Arbeit einsetzen zu können? Welche Strukturen müssen gestärkt, welche neu geschaffen werden? Welches Personal kann dies leisten? Wie gestaltet sich dieser Wandel selbstermächtigend und nicht überwältigend? Wie wird und bleibt das Wissen zugänglich, teilbar und nachhaltig für alle nutzbar? Welche neuen Räume können der Kultur bei der digitalen Transformation ihrer Arbeitswelt helfen?  

Stellt euch diesen Fragen gemeinsam mit uns auf der 4. kulturBdigital-Konferenz Level Up! Arbeiten im digital souveränen Kulturbetrieb: Mit einem Fokus speziell auf Abläufen, Arbeitsweisen und Selbstverständnis von Kulturakteur:innen in Zeiten des digitalen Wandels.  

Wir freuen uns auf ein lang erwartetes Wiedersehen und auf ein gemeinsames Denken darüber, wie sich ein kulturweites Level Up gestalten lässt!

Wann?

21.9.2022 von 13-19.30 Uhr, mit anschließendem Get-together 

Wo?

bUm, Paul-Linke-Ufer 21, 10999 Berlin 

Wie?

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung zur Konferenz startet ab Mitte Juli.  
Wenn ihr informiert bleiben wollt, schaut hier vorbei, folgt uns auf Twitter oder meldet euch für unseren E-Mail-Verteiler an via kultur@ts.berlin

Open Call – Führt uns hinter die Kulissen!

Wie arbeitet ihr im digitalen Kulturbetrieb? Oft bleiben Bedarfe an Personal undiskutiert, Lernprozesse passieren nebenbei und sind kaum Thema oder neue Entwicklungen sind im Hintergrund verborgen. Berichtet auf der Konferenz aus eurer Arbeitspraxis, gebt Denkanstöße oder stellt Innovationen vor. Ob direkt auf der Bühne oder lieber im kleinen Format – dein Thema gehört diskutiert!

Ihr könnte Ideen zu diesen drei Bereichen einreichen:

#1 Rollen & Kompetenzen für einen Kulturbetrieb im Wandel

So divers wie Berlins Kunst- und Kulturszene ist, so verschieden sind auch die Ansätze, um den digitalen Wandel inhouse anzugehen.
– Welche digitalen Kompetenzen oder Rollen braucht es aus eurer Sicht in Zukunft?  
– Wie geht ihr mit Personalmangel um? 
– Welche Lern-, Aus- & Weiterbildungsstrategien braucht dein Arbeitsumfeld / deine Sparte?  

#2 Wissen speichern?!

Die digitale Welt ist schnelllebig und „learning by doing“ ist für die meisten Kulturakteur:innen das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, neue Wege zu beschreiten. Doch was passiert, wenn ein Projekt vorbei ist und Teammitglieder oder Kooperationspartner:innen vielleicht wieder zu neuen Ufern unterwegs sind und ihr Know-how mitnehmen?
– Wie haltet ihr Methoden-& Technikwissen im Team / eurer Institution lebendig? 
– Wie kann neues Wissen nachhaltig gesichert / verfügbar gemacht werden? 

#3 (Frei-)Räume – Infrastrukturen für neue Arbeitswelten

Veränderung braucht Raum. Aber welche Umgebungen befördern neue Arten der Zusammenarbeit und welche konkreten Infrastrukturen helfen wirklich beim Ausprobieren, Andersdenken oder Umsetzen?
– Welche (Frei-)Räume habt ihr euch in der Pandemie erschlossen? 
– Welche Infrastrukturen sollte es geben, damit die Beschäftigung mit digitalen Möglichkeiten im Alltag leichter wird? 
– Wie passen Experiment & Publikums-betrieb aus eurer Sicht zusammen? 

Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen und Gedanken – verpackt als Impuls / Kurzvortrag (max. 20 Minuten, auf der Bühne) oder Meet-up / hands-on-Format (max. 20 Minuten, off-stage).


So machst du mit:

Wenn du dir vorstellen kannst, dich auf unserer Konferenz zu Wort zu melden, freuen wir uns über Themenvorschläge bis zum 30.6.2022

Bitte schicke uns folgende Infos:

  • Dein Name + Tätigkeitsfeld + E-Mail 
  • Ggf. Institution  
  • Titelvorschlag
  • Kurzbeschreibung / Kurzabstrakt zum Thema (ca. 500 – 1500 Zeichen)
  • Präferiertes Format

Sende uns alles zusammengefasst als PDF an kultur@ts.berlin, Betreff: Open Call. Mit der Einreichung erlaubst du uns, deine Mail für Absprachen mit dir zu verwenden.

Du erhältst bis zum 20.7.2022 eine Rückmeldung, ob dein Beitrag aufgenommen wurde. 


Kontakt bei Fragen: 

Silvia Faulstich, Projektmanagerin kulturBdigital, Technologiestiftung Berlin 

Tel.: +49 30 209 69 99 52  | E-Mail